Infomenü

Tel.: 040 20 93 38 10

Hauptmenü
Meine Buchtipps für Sie

Meine Buchtipps für Sie



gesund & aktiv – Das Stoffwechselprogramm: Endlich gesund abnehmen, mit Nahrungsmitteln, die optimal auf Ihren persönlichen Stoffwechsel abgestimmt sind

„Auch wenn ich wenig esse, ich nehme einfach nicht ab. Es muss an meinem Stoffwechsel liegen.“ Diesen Satz hört man oft von Menschen, denen es schwer fällt, ihr Körpergewicht zu reduzieren und zu halten. Genau an diesem Punkt setzt das aus einer Gruppe von Ärzten, Heilpraktikern und Ernährungswissenschaftlern bestehende Autorenteam vom „Gesund & Aktiv, Das Stoffwechselprogramm“ an. Das Ernährungsprogramm basiert auf der Erkenntnis, dass sich Gesundheit, Wohlbefinden und ein normales Körpergewicht nur einstellen, wenn der Stoffwechsel optimal funktioniert. Als erstes werden Fragen zum individuellen Stoffwechsel beantwortet und geklärt, welche Nahrungsmittel man besser vermeiden sollte. Als Nächstes kann man sich seinen persönlichen Ernährungsplan zusammenstellen: was und in welcher Menge man welche Lebensmittel zu sich nehmen kann, um gesund abzunehmen. Das Besondere an dem Buch ist, dass der Leser – neben der Philosophie bzw. dem wissenschaftlichen Hintergrund zur Ernährungslehre – eine umfassende Rezeptsammlung sowie ein komplettes Fitness-Programm an die Hand bekommt. Fazit: „Gesund & Aktiv“ ist keine neue Diät, niemand muss hungern oder fasten!

gesund & aktiv kochen – im Rhythmus der Jahreszeiten

Der moderne Mensch hat sich von den natürlichen Lebensrhythmen längst entfremdet. Aber er kann wieder lernen, mit den Jahreszeiten und damit mit der Natur im Einklang zu leben. Dieses Buch führt den Leser an das individuelle Ernährungsprogramm von »gesund & aktiv« heran und bietet ihm insbesondere Rezepte kombiniert mit Ernährungs- und Stoffwechseltipps für Frühling, Sommer, Herbst und Winter an. Damit ergänzt dieses Kochbuch das erfolgreiche Basisbuch zum »gesund & aktiv«-Ernährungsprogramm. Neben leicht verständlichen Hintergrundinformationen enthält es mehr als 125 Rezepte rund um die Jahreszeiten. Diese Rezepte sind absolut alltagstauglich, unkompliziert nachzukochen und einfach köstlich. Besonderheiten unter den Rezepten sind – neben ganz neuen Kreationen – auch an das Ernährungsprogramm angepasste Klassiker wie Chili con Carne, Birnen-Bohnen- Speck, Linseneintopf, Königsberger Klopse oder der allseits beliebte Kartoffelsalat.

Amalgam – Risiko für die Menschheit: Quecksilbervergiftungen richtig ausleiten

Ein Ratgeber, der sowohl den betroffenen Hilfesuchenden als auch den behandelnden Therapeuten wie Zahnärzten, Ärzten und Heilpraktikern das Problem Amalgam in seiner gesamten Tragweite deutlich macht und Wege aufzeigt, den Geschädigten umfassend zu helfen. Vertreter der Naturheilkunde warnten schon früh vor diesem Füllmaterial, weil sie befürchteten, dass sich das Quecksilber aus der Legierung der Plomben lösen und den Körper vergiften könnte. Lange wurden sie nicht ernst genommen und viele durch Quecksilber Geschädigte fanden keine Hilfe, weil die Ursachen der Erkrankung nicht erkannt wurden. Heute leugnet kaum noch ein moderner Zahnarzt die Gefahr, die vom Amalgam in den Plomben ausgeht. Wichtigste Organe und das zentrale Nervensystem sind dann betroffen, viele Autoimmunkrankheiten und manche psychische Überlastung haben darin ihre Ursache. Immer häufiger wollen Patienten deshalb diese unheimlichen Zeitbomben in ihrem Mund wieder loswerden. Nur ist es mit dem bloßen Auswechseln der Plomben nicht getan. Um das Quecksilber im Körper aufzuspüren, es aus dem Gewebe zu lösen und fachgerecht auszuleiten, ist höchste Sensibilität erforderlich. Profund und dabei verständlich zeigt der Autor, was beachtet und welche Schritte eingeleitet werden müssen und welche Alternativen es gibt.

Amalgam – das schleichende Gift. Folgekrankheiten, Entgiftungsmethoden, Checklisten

Wissen wir nicht schon alles über Amalgam? NEIN! Das Dauerthema wird in diesem Buch unter ganz neuen Aspekten behandelt. Der erfolgreiche Heilpraktiker und Autor listet nicht nur die Quellen für Schwermetalle und deren Wirkung im Körper auf. Er beschreibt und bewertet die verschiedenen Wege der Entgiftung und liefert eine fundierte Darstellung sinnvoller Diagnosemethoden und Behandlungen für die vielen möglichen Folgeerkrankungen. Die Betroffenen bekommen damit auch für das „Danach“ einen kompetenten Ratgeber an die Hand.

Der Burnout-Irrtum: Ausgebrannt durch Vitalstoffmangel. Burnout fängt in der Körperzelle an. Das Präventionsprogramm mit Praxistipps und Fallbeispielen

Wissenschaftlich fundierte Lösungen für Burnout-Patienten Ist Burnout wirklich (nur) eine Frage der Psyche? Burnout fängt in der Zelle an und nicht im Kopf! In ca. 70 Billionen Körperzellen wird ständig Energie produziert. Beim Burnout kommt diese Energieproduktion ins Stocken, bis hin zu einem völligen Zusammenbruch. Mikronährstoffmängel, Halswirbelsäulenprobleme, chronische Infektionen, Nebennierenschwäche und auch Giftbelastungen des Körpers führen langfristig zu einem GAU im Zellkraftwerk. Das lässt sich anhand moderner Laborparameter auch erfassen. Was aber steckt hinter dieser Zellstoffwechselstörung? Woher kommen die Erschöpfung und der massive Energiemangel? Wie können Betroffene diese Einflussfaktoren in einem besonders stressigen Lebensumfeld selbst auf einfache Weise beeinflussen? Wichtige Fragen, die die Autorinnen in ihrem Praxisratgeber wissenschaftlich fundiert beantworten. – Burnout ist kein Schicksal, sondern vermeidbar und auch nachhaltig therapierbar! – Betroffene können sich körperlich helfen – Ein gesunder, optimal versorgter Organismus erkrankt nicht an Burnout. – Praxisratgeber von erfahrenen Therapeutinnen, die jahrelang Burnout-Patienten begleitet haben. – Viele konkrete Fallbeispiele, Anleitungen, Anregungen, Leseempfehlungen und Tipps.

Stoffwechselstörung HPU: Diagnose, Vitalstoffe und Entgiftung bei Hämopyrrollaktamurie Für Patienten und Therapeuten

HPU, die unbekannte Störung – 10 Prozent aller Frauen sind davon betroffen! Dieses Buch klärt auf über eine bisher kaum bekannte, vererbbare Stoffwechselstörung: die Hämopyrrollaktamurie (HPU). Sie löst im Körper eine unheilvolle Kettenreaktion aus: Bedingt durch Stress bilden sich Substanzen, die den Körper belasten. Sie binden sich teilweise an Vitamin B6, Zink und Mangan und werden zusammen mit diesen ausgeschieden. Dieser Verlust an lebenswichtigen Mikronährstoffen beeinträchtigt unter anderem die körpereigene Entgiftung. Häufig bleibt das Problem unentdeckt und die Mängel werden im Laufe der Jahre immer gravierender. So entsteht die Grundlage für zahlreiche Beschwerden und ernsthafte Erkrankungen. Jede 10. Frau und etwa jeder 100. Mann sind von dieser Störung betroffen. Das Symptomspektrum und die Folgeerkrankungen sind breit gefächert; dazu gehören Erschöpfung, depressive Erkrankungen, niedrige Stresstoleranz, Schilddrüsenstörungen, Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, Gelenkerkrankungen und Zyklusstörungen. Nur wenige Experten kennen sich bisher mit diesem Krankheitsbild aus. Betroffene Patienten haben oft einen langen Leidensweg hinter sich. Dabei lässt die Störung sich neuerdings mit einem einfachen Urintest eindeutig nachweisen – mit dem speziell dafür entwickelten HPU-Test®. Die beiden kompetenten Autorinnen haben seit vielen Jahren recherchiert und Praxiserfahrungen gesammelt. Sie leisten hier Pionierarbeit: Sie erläutern die Zusammenhänge und stellen Konzepte für eine ganzheitliche Therapie vor, die Entgiftungsblockaden auflöst und Vitalstoffmängel beseitigt. Für die Betroffenen bedeutet dies: neue Energie und Lebensqualität!

Foto: Fotolia – Jenny Sturm

Top
Kai Stefan Haschke | Heilpraktiker hat 4,94 von 5 Sterne | 72 Bewertungen auf ProvenExpertcom